Startseite Kontakt Impressum
Start
 

WAS IST YOGA – Verschiedene Yogawege


Der Begriff Yoga kommt aus dem Sanskrit und bedeutet übersetzt: Einheit, Harmonie. Damit ist im weitesten Sinne die Vereinigung von Körper und Geist gemeint und auch das individuelle Selbst mit dem Göttlichen!


Ursprünglich war Yoga ein rein spiritueller Weg. Das Ziel war, durch Meditation dem Ziel näher zu kommen und Erleuchtung zu erfahren.



Es existieren vier Hauptwege des Yoga:


  • Bhakti-Yoga: Der Weg der wahren Hingabe und Liebe zu Gott.

  • Jnana-Yoga: Der Weg des Wissens und der Erkenntnis.

  • Karma-Yoga: Der Weg des selbstlosen Handelns.

  • Raja-Yoga: der Königsweg des Yoga mit Gedankenkontrolle und Meditation.


Hatha-Yoga, wie von mir gelehrt, gehört dem Raja-Yoga an.



Im ganzheitlichen und integrativen Yoga geht es um 5 wichtige Punkte


  • Richtige Körperübungen (Asanas)

  • Richtige Atmung (Prana)

  • Richtige Entspannung

  • Positives Denken und Meditation

  • Richtige Ernährung


Ganzheitliches, integratives Yoga wirkt nicht nur körperlich, sondern auch positiv auf geistiges und seelisches Wohlbefinden.

Somit kann Yoga auch auf bestimmte Krankheitsbilder, insbesondere auf seelische Erkrankungen einwirken.

Im Yoga wirkt weniger eine einzelne Stellung, als die Gesamtheit der Übungen in Verbindung mit Pranayama, der Atmung und der Tiefenentspannung. Yoga fördert demnach die Regeneration und führt zu mehr Zufriedenheit, Wohlbefinden, Ausgeglichenheit und Ruhe.



Das Wort Yoga bedeutet Vereinigung und bezeichnet die Einheit der Person mit Gott.