Startseite Kontakt Impressum
Start
 

Was ist Hatha-Yoga?

 

Hatha-Yoga beinhaltet körperliche, wie auch geistige Aspekte. Man spricht auch von der Kraft des ganzheitlichen, integrativen Yoga, dass auch die Entspannung und Meditation mit einschließt.


„Hatha“ wird aus zwei Silben gebildet.

„Ha“   = solar, (Sonne) - aktiv, gebend, männlich, rechte Seite

„Tha“  = lunar, (Mond) - passiv, empfangend, weiblich, linke Seite


Hatha YOGA übersetzt heißt: Bemühung, bzw. Yoga der Körperbeherrschung


Hatha-Yogaübungen können zu dreierlei verhelfen:


  1. Harmonisierung des Lebens

  2. Erweckung schlafender Fähigkeiten

  3. Vereinigung mit dem wahren Selbst und dem kosmischen Bewusstsein.


Hatha YOGA als Hilfe im täglichen Leben:


  • Gesunderhaltung des Körpers

  • Vorbeugend für Rückenbeschwerden

  • Dehnung und Entwicklung des Körpergefühls

  • Stärkung und Kräftigung der Muskulatur

  • Entspannung und Leichtigkeit erleben

  • Flexibilität und Beweglichkeit

  • Verbesserung der Konzentration

  • Erhöhung von Energiegefühl

  • Auflösung von Spannungen

  • Verbesserung von Gesundheit und Wohlbefinden

  • Verbessertes Körpergefühl

  • Fühlen von Inneren Frieden und Glückseligkeit

  • Erleben von Zufriedenheit und Gelassenheit

  • Spüren von Harmonie

  • Allgemeine Fitness u.v.m.


Durch Hatha-Yoga wird eine Vereinigung und Balance zwischen den gegensätzlichen Energien erzielt. Harmonie herrscht dann, wenn beide Seiten ausgeglichen sind.


Hatha-Yoga besteht aus dem Sonnengruß, (Sonnengebet), den Asanas, (einzelne Stellungen), dem Prana (Atmung) und den verschiedenen Entspannungseinheiten, sowie der Tiefenentspannung.

Ein übergeordnetes, eigentliches Ziel beim Hatha-Yoga, ist die Wiedervereinigung des wahren und individuellen Selbst, genannt Jiva, verbunden mit dem reinen Bewusstsein, genannt Brahman!


Die Trennung zwischen Körper und Geist wird somit aufgehoben, Raum und Zeit, als Illusion (Maya) existieren nicht, was uns ermöglicht, unser wahres, göttliches SELBST zu erkennen.


Aus dem Christentum ist uns dieses Ziel ebenfalls bekannt. Nichts anderes wird in der Kontemplation und bei Exerzitien durch beten angestrebt: das eigene, aus dem Ursprung kommende SELBST soll erfahren werden, um egoistische Gedanken und Wünsche loszulassen und dadurch eine tiefe Verbindung und Verschmelzung mit Gott zu erfahren.


Erklärung aus Wikipedia:

Hatha Yoga (Sanskrit, m., हठ योग, haṭha yoga, von hatha „Kraft, Hartnäckigkeit, Unterdrückung“) ist eine Form des Yoga, bei der das Gleichgewicht zwischen Körper und Geist vor allem durch körperliche Übungen (Asanas), durch Atemübungen (Pranayama) und Meditation angestrebt wird.


Hatha bedeutet Gewalt oder Kraft; damit soll die Anstrengung unterstrichen werden, die notwendig ist, um das eigentliche Ziel zu erreichen. Weiter wird der Begriff als Ausdruck der Einheit einander entgegengesetzter Energien (heiß und kalt, männlich und weiblich, positiv und negativ, Sonne und Mond) gedeutet. Die Silbe "Ha" steht für Sonne (Kraft, erhitzend), die Silbe "tha" steht für Mond (Stille, kühlend).

Der Begriff Hatha Yoga wurde in der Hathapradipika verwendet, einer Yogaschrift aus dem 15. Jahrhundert. Dort grenzt er den spirituellen Yoga (wie etwa Raja Yoga) vom körperlichen Yoga (Hatha Yoga) ab. Hatha Yoga bezeichnet hier eine Stufe auf dem Weg zum Raja Yoga.

 Im westlichen Kulturkreis versteht man unter Yoga oft hauptsächlich Hatha Yoga.